[Leseeindruck] "Die Beschenkte" und viele mehr!

5/19/2011 12:26:00 nachm.

Hallöchen ihr Lieben,

ich dachte, ich melde mich bei euch mal mit einem kleinen Zwischenbericht, damit ihr wisst, was gerade so bei mir los ist. Habe ja jetzt schon was länger keine Rezension mehr geschrieben. Da ich vor den Ferien länger krank war und alle Klausuren nachschreiben musste und auch sonst viel Stoff zum Nachholen hatte, war ich in den letzten zwei Wochen ziemlich im Stress und habe wenig gelesen. Zu meinem Pech habe ich dann auch irgendwie immer Bücher angefangen, die ich nicht ganz so überzeugend fand und deshalb an die Seite gelegt. Im Moment beträgt der Stand meiner angefangenen Bücher: 5 St. Wirklich viel... ! Davon lese ich gerade zwei einigermaßen regelmäßig. Aber am Wochenende folgen Rezensionen!


Diese Bücher lese ich gerade:


Rain Song - Antje Babendererde

Eindruck:
Bisher gefällt mir das Buch oder zumindest die Idee dahinter, nicht. Der Schreibstil der Autorin ist, wie auch bei den anderen Büchern, sehr schön und auch flüssig zu lesen, daran liegt es also nicht, dass dieses Buch jetzt schon seit knapp 5 Wochen, angelesen auf meinem Nachttisch liegt. Viel mehr finde ich, dass sich die Geschichte verdammt zieht. Bisher ist wenig Spannung aufgekommen und auch die Figuren gefallen mir bisher wenig. Ich finde die Idee dahinter langsam ziemlich verbraucht. Wie auch in anderen Büchern von Antje Babendererde bestimmen Vorurteile und Misstrauen das Buch. Die Indianer haben etwas gegen eine "Weiße". An sich finde ich, man kann viel aus dieser Idee machen, doch mir kommt es immer mehr so vor, als würde die Autorin immer und immer wieder selbe Ansätze verwendet. Diese Tatsache macht die Story vorrausschaubar und uninteressant. Aber ich werde dieses Buch diese Woche beenden und euch die Rezension hochladen.


Die Beschenkte - Kristin Cashore

Eindruck:
Ich war von Anfang an, sehr neugierig auf dieses Buch, weil alle, wirklich "alle" davon geschwärmt haben. Deshalb habe ich es, trotz einem riesigen SuB, gekauft und direkt angefangen zu lesen. Am Anfang war ich dann doch etwas skeptisch... was weniger an dem Schreibstil lag, denn dieser hat mich von der ersten Seite an, positiv überrascht. Viel mehr, hatte ich nach "Sayuri" angst, vor einer Fantasygeschichte, die in einer völlig anderen Welt spielt. Doch meine Zweifel sind dann doch schnell verflogen. Denn im Gegensatz zu "Sayuri" von Carina Bargmann, schafft es die Autorin, dem Leser die Welt von Katsa nahe zu bringen, zu erklären ohne dabei weit auszuholen oder langatmig zu werden. Bei Carina Bargmann hingegen wusste man selbst nach 150 Seiten, noch immer nicht, in welchem Land, zu wlecher Zeit oder gar um welche Welt es sich handelt. Dies ist bei Kristin Cashore nicht der Fall. Stattdessen wird einem das Lesen durch eine "Landkarte" am Anfang des Buches sogar noch mehr erleichert. Ich bin gespannt und hoffe, dass ich euch auch dazu die Rezension diese Woche noch, veröffentlichen kann.

Weitere Bücher die ich begonnen, doch wieder an die Seite gelegt habe:



Eure Jenny

Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken...

6 Wortgeflüster

  1. Hat die 'Die Blutlinie' etwa nicht gefallen???
    Ich find die Bücher von Cody McFadyen ja total genial!
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, Cody McFadyen finde ich auch super. Sehr hat, aber so muss ein Thriller sein :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  3. "Die Blutlinie" höre ich im Moment als Hörspiel und bis jetzt fand ich es echt gut. Die Geschichte braucht zwar ein bisschen, bis sie in Fahrt kommt, aber es wird richtig spannend =) Also: Auf jeden Fall weiterlesen!

    AntwortenLöschen
  4. Ist es bei Cody wild, wenn man irgendwo einsteigt oder sollte man – die Frage richtet sich an die Kenner und Könner – in einer bestimmten Reihenfolge lesen? Welche Empfehlungen könnt ihr neben der Blutlinie noch aussprechen? Danke schon mal :D

    AntwortenLöschen
  5. @Konstantin, die Reihe um FBI Agentin Smoky ist:
    1. Die Blutlinie
    2. Der Todeskünstler
    3. Das Böse in uns
    4. Ausgelöscht
    Ich hab erst das 1. Buch gelesen, das war genial. Für manche sind die Bücher an der Grenze des ertragbaren, weil sie sehr hart sind. Meine Freundin hat alle gelesen, jede Geschichte ist abgeschlossen. Es empfiehlt sich aber trotzdem die Reihenfolge einzuhalten, damit man Smokys Geschichte kennenlernt.
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  6. Da war wohl einer schneller mit der Antwort ;)

    Aber gut... ;)

    @Konstantin:
    Die Bücher handeln alle von der gleichen Hauptperson, deshalb sollte man nach der Reihe lesen, so wurde es zumindest mir gesagt ;)

    AntwortenLöschen

Archiv