Rezension: "Love Trip: Bitte nicht den Fahrer küssen!" - Lauren Barnholdt

10/26/2011 01:04:00 nachm.

Ich atme tief durch. Ich werde mich jetzt nicht mit ihm streiten. Auf keinen Fall. Wenn ich anfange, mich mit ihm zu streiten, merkt er, dass mir noch etwas an ihm liegt, und das kann ich nicht zulassen. Nie und nimmer soll er denken, dass ich ihm nachtrauere. Ich merke, dass mein Herz lächerlich schnell schlägt, und hole noch einmal tief Luft. Ich schaffe das, sage ich mir und denke an all die tollen Jungs, die ich auf dem College kennenlernen werde. Ich fühle mich schon besser, aber nur eine Sekunde lang. Denn sehen wir den Tatsachen ins Auge - man kann sich noch so sehr einreden, dass man über einen Typen hinweg ist, das Herz kennt die Wahrheit.

Erster Satz:Ich verrate meine eigene Generation.
Inhalt:
Courtney steht vor einem neuen Lebensabschnitt: dem College. Alles könnte so schön sein, doch stattdessen entpuppt sich der Start ins neue Leben als eine Achtenbahnfahrt der Gefühle. Denn entgegen all ihrer Befürchtungen, bestehen die Eltern von Courtney darauf, dass sie die dreitägige Fahrt zum College mit Jordan unternimmt. Jordan, dem Courtney ihr Herz schenkte. Jordan, der es kurz darauf brach und sie für eine Neue verließ. Es beginnt ein rasanter, mitreißender, gefühlsgeladener und witziger Roadtrip, denn was Courtney noch nicht ahnt, manchmal sind die Dinge nicht so, wie sie scheinen [...]
Schreibstil:
Ohne große Erwartungen, aber mir einer Menge Vorfreude holte ich
"Love Trip - Bitte nicht den Fahrer küssen", vor ein paar Tagen aus meinem Regal. Auf Grund der Empfehlung meiner Freundin, packte mich endlich die Leselust und ich wollte das Abenteuer hinter den dicken Seiten entdecken. Ich hatte viele positive Dinge gehört und dementsprechend war ich sehr gespannt. Doch mit dem, was mich am Ende erwartete, wurde ich um Längen überrascht. Lauren Barnholdt hat eine ganz eigene und tolle Art, ihre Geschichte den Lesern näher zurbingen. Leicht ironisch, sarkastisch und voller Witz, kann der Leser eintauchen in einen spannenden und mit Energie geladenen Roadtrip, den er so schnell nicht wieder vergessen wird. Das erste Mal kann ich sagen, dass es eine Autorin geschafft hat, meinen vollen Humor zu treffen. Oft saß ich kichernd oder gar lachend mit dem Buch in der Hand, auf dem Sofa, im Bus oder in der Bahn. Dieser Humor, der in vielen anderen Jugendbüchern, meiner Meinung nach fehlt, macht das Abenteuer von Courtney und Jordan zu einem ganz besonderen Erlebnis. Zudem zeichnet genau diese Art von Witz die Geschichte aus, denn wer hinter den Seiten des Buches nach Tiefsinn oder gar inspirierenden Sätzen sucht, der wird nicht auf seine Kosten kommen. Denn diese Geschichte überzeugt vorallem durch eine ganz einfache und lockere Wortwahl. Poesie steht hier nicht im Vordergrund, eher der Witz jeder Situation füllt den Raum mit Leben. Jede Seite fliegt dahin und fast wie im Rausch, fiebert man der letzten Seite entgegen. "Love Trip" ist ein absoluter Lesegenuss - ein Buch für Herz und Seele, könnte man fast sagen. Es bleibt nur der Wunsch nach: mehr, mehr, mehr! Jugendbücher die so witzig und mitreißend sind, sollten definitiv öfters in den deutschen Bücherregalen zu finden sein.
Idee/Umsetzung:
Die Idee hinter den Seiten ist relativ einfach und erinnert zunächst an einen Film. Sie schneint nichts Besonderes zu sein oder durch einen komplexen Plot zu glänzen, doch was auf den ersten Blick flach erscheint, zeigt sich im Folgenden als sehr neue und frische Geschichte. Schon beim Lesen der Inhaltsangabe kann der Leser sich vorstellen, dass er sich mit diesem Buch auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle begibt. Was er jedoch nicht ahnt, dass
"Love Trip", mit einigen Überraschungen glänzt, die jedes Kapitel zu einer aufregenden Reise gestalten. So begleitet man Jordan und Courtney nicht nur auf ihrem Roadtrip, sondern erfährt auch, in Zwischenkapiteln, ihre Vorgeschichte. Dadurch wird es dem Leser einfacher gemacht, die Gefühle der Figuren nachzuvollziehen und zu verstehen, wie es zu besagtem Roadtrip überhaupt gekommen ist. Lauren Barnholdt hat, in meinen Augen, das richtige Mischverhältnis für interesante Charaktere und eine lustige und spannende Geschichte geschaffen, denn auf keiner Seite hat man das Gefühl, dass man diese Reise verlassen möchte. Dadurch kann die Autorin auch im Hinblick auf die Umsetzung überzeugen. Was mich jedoch ein wenig enttäuscht zurückgelassen hat, war das sehr abrupte Ende des Buches.

*SPOILER* [Zum Lesen, Text makieren]
Auf knapp 250 Seiten wird das Hin und Her, der Beziehung von Jordan und Courtney beschrieben. Gehmeinisse werden gelüftet und Courtney ist am Ende des Buches wirklich verletzt, wegen der Lügen von Jordan und ihrem Vater. Doch trotzdem kommt es dann innerhalb von ca. 10 Seiten zum absoluten Wendepunkt. In meinen Augen konnte ich den plötzlichen Sinneswandel von Courtney nicht sehr gut nachvollziehen. Dazu kam, dass man sich bei einer solchen, lustigen Liebesgeschichte ein frisches und witziges oder gar romantisches Ende wünscht. Leider wirkten die letzten Seiten in meinen Augen eher plump. Vergeblich wendete ich die Seiten und suchte nach mehr Text. Am Ende blieb ich dann leicht enttäuscht zurück, denn auf dieses Ende hatte ich nicht hingefiebert.
*SPOILER*

Im Großen und Ganzen ist das Buch immernoch lesenswert, aber das Ende schmeckt bitter nach, zumindest auf meiner Zunge. Vielleicht hatte ich nach der Entwicklung des Roadtripts einfach zu große Anforderungen an das Ende der Geschichte, vielleicht fällt es euch gar nicht auf und ihr atmet erleichtert aus, wenn ihr die letzten Seiten verschlingt, doch in meinen Augen
hätte die Autorin sich hier durchaus noch etwas einfallen lassen können.
Charaktere:
Die Charaktere der Geschichte sind nicht besonders tiefgängig, aber durch den Wechsel der Perspektive zwischen Jordan und Courtney, wie auch die Einbindung derer Vorgeschichte, kann man sich als Leser einen sehr guten Gesamtüberblick über die Gefühle und die Situation der einzelnen Figuren machen. Jordan wird als klassisches Musterbeispiel eines Aufreißers umschrieben. Bevor er mit Courtney zusammen kam, wusste er genau wie er die Mädchen rumkriegen kann und hat dies auch voll und ganz ausgenutzt um sich richtig auszutoben. Diese Tatsache mag ihn in den ein oder anderen Augen zunächst unsympathisch scheinen lassen, doch schnell wird einem klar, dass seine ganze Art nur Fassade ist und er auch ganz Anders kann. Diese andere Seite weckt Courtney in ihm. Denn sie ist, entgegen jeder Erwartung, sehr normal und eher das "Mädchen von Nebenan". Jordan und Courtney stehen demnach im völligen Kontrast zueinander, aber genau jenes macht die Spannung zwischen ihnen aus. Es ist wohl der Traum jedes Mädchens, die einen Jungen trifft und es schafft ihn, im Gegensatz zu allen anderen Mädchen vorher, zu verändern. Damit wird für den Leser schon klar, um welche Art von Liebesgeschichte es sich hier handelt. Wie schon beschrieben, lässt sich der Plot mit einem Film vergleichen. Und auch die Charaktere sind ähnlich wie im Film. Dies macht die Geschichte an sich, zwar ziemlich voraussehbar, doch da es sich um ein klassisches "Mädchenbuch" handelt, ist es nicht weiter schlimm, denn ich für meinen Teil, liebe solche Bücher genau deswegen, weil sie glücklich machen, obwohl man genau weiß wie sie enden werden. Die Charaktere versüßen demnach das Buch und bilden die perfekten Wegbegleiter für das Abenteuer.
Cover/Innengestaltung:
Ich muss gestehen, dass wenn meine Freundin mir das Buch nicht empfohlen, ich es mir niemals zugelegt hätte. Denn wenn ich das Cover so betrachte, weckt es in keinem Sinne mein Interesse. Erst jetzt wo ich den Inhalt kenne, die Geschichte "erlebt" habe, muss ich sagen, dass dieses Cover einfach genau wiederspiegelt, was die Autorin auf knapp 280 Seiten geschaffen hat: nämlich eine Geschichte voller Humor und Frische.

Die Innengestaltung ist wie schon beschrieben dargestelllt: Es wird unterschieden zwischen der Sicht von Courtney und Jordan, wie auch zwischen der Vorgeschichte und der aktuellen Situation. Alles zusammen sieht dann so aus:

[Größeres Bild? "anklicken"]

Fazit:
"Love Trip - Bitte nicht den Fahrer küssen" von Lauren Barnholdt, lockt und amüsiert seine Leser, mit einer kurzwelligen und frischen Geschichte, die mitten ins Herz trifft und nicht nur Mädchenherzen höher schlagen lässt. Dabei überzeugt das Abenteuer der Hauptfiguren Courtney und Jordan durch einen witzigen Roadtrip, der sich nicht nur durch eine Achterbahnfahrt der Gefühle zum mitreißenden Erlebnis entwickelt. Eine interessante Mischung aus gutem Plot, gelungenem Humor und spannenden Charakteren zeichnet jede Seite aus und macht es dem Leser nicht schwer, sich voll und ganz zu verlieren. Zwar glänzt die Geschichte der Autorin nicht durch hohe Poesie oder Tiefgang, aber durch einen ironischen und leicht sarkastischen Humor, der nicht nur einmal ein Lächeln auf das Gesicht seiner Leser zaubert. Demnach lege ich dieses Jugendbuch jedem ans Herz, der nach einer Geschichte sucht, die Herzen höher schlagen lässt und einfach nur glücklich macht. Wer sich ohne große Erwartungen mit Courtney und Jordan auf den Roadtrip einlässt und sich einfach nur, von Seite zu Seite treiben lässt, der wird überrascht und positiv mitgerissen sein, soviel kann ich vesprechen. Es bleibt, wie schon erwähnt, trotz des in meinen Augen eher schwachen Endes des Buches, der Wunsch nach mehr dieser Art von Jugendliteratur in den deutschen Bücherregalen.




Facts:
Lauren Barnholdt lebt in Waltham, Massachusetts und schreibt Jugendbücher für junge Erwachsene. Love Trip ist das erste Buch von ihr, dass ins Deutsche übersetzt wurde. Andere ihrer Bücher (die hoffentlich auch bald übersetzt werden) sind: Watch me, Aces Up oder Sometimes it happens.

Seite der Autorin:
laurenbarnholdt.com

Produktionsinformationen:

  • Broschiert: 292 Seiten
  • Verlag: Arena (Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3401502867
  • ISBN-13: 978-3401502861
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Originaltitel: Two Way Street
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,6 x 2,8 cm
  • Buch "Love Trip" bei Amazon.de HIER


Eure Jenny

Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken...

6 Wortgeflüster

  1. ich glaub ich werde mir das buch auch mal zulegen :)

    AntwortenLöschen
  2. Klingt gut. Setz ich mal auf meine Wunschliste.

    Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :-)
    Ich würde mich freuen, wenn du an der Abstimmung zu meiner Umfrage teilnehmen würdest...
    Du findest sie auf meinen Blog, oben links in der Ecke...
    Liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jenny, da ich gesehen habe das du bei der Aktion Buchsalat meine Bücheranzahl noch nicht geändert hast, dachte ich mir das du vielleicht mein KOmmentar übersehen hast. Ist natürlich nicht schlimm ;)
    Also schicke ich dir den Link nochmal ;)
    http://lisas-monas-lesewelt.blogspot.com/p/challenges.html

    Ganz liebe Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Rezi, Jenny!

    Ich hab auch noch was kleines für dich, weiß aber nicht ob du es auch magst: http://xmeridianx.de/?p=915

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Rezi, wandert glaube ich demnächst auf meine Wunschliste :)

    LG
    ________________________________

    http://baddicted.blogspot.de/

    AntwortenLöschen