Ich lese...

2/24/2012 03:41:00 nachm.


Das Land der verlorenen Träume - Caragh O´Brien



Erster Satz:

Sie packte den Griff ihres Messers fester und taumelte zurück ins Dunkel.

Inhalt:
Die sechzehnjährige Gaia Stone, eine junge Hebamme, muss aus ihrer Heimat fliehen, mit nichts als den Kleidern am Leib und ihrer neugeborenen Schwester im Arm. Alles wurde ihr genommen – sind doch ihre Eltern ermordet und die Liebe ihres Lebens verhaftet worden, und die zerstörte Welt, in der sie lebt, straft unbarmherzig jede Schwäche. Als ein Fremder sie mitten im Ödland vor dem Verdursten bewahrt, scheint sie zunächst gerettet. Doch das Dorf des Fremden nimmt Gaia erst die Schwester und dann auch noch die Freiheit. Verzweifelt und entmutigt gibt sie beinahe auf. Schließlich besinnt sich Gaia jedoch darauf, dass vor allem anderen das Leben zählt – und sie stellt sich ihrem Schicksal, ihrer Verantwortung für ihre Schwester und einer neuen, zarten Liebe …
[Quelle: heyne-fliegt.de ]

Erster Eindruck:
Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut! Den ersten Band hatte ich letztes Jahr verschlungen und war auch einer meiner Highlights 2011. Deshalb bin ich diese Woche direkt in den Buchladen geflitzt und habe es mir gekauft. Im Zug war mir dann so langweilig, dass ich direkt begonnen habe mit dem Lesen... Und jetzt, was soll ich sagen? Wieder hat es Caragh O´Brien geschafft, mich in ihre Welt zu entführen. Spannend und mitreißend wird man direkt auf den ersten Seiten, in ein rasantes Abenteuer mit Gaia und Co. geschmissen. Doch wer jetzt denkt, er weiß und kennt schon alles, der hat sich gewaltig geschnitten, denn schon auf den ersten Seiten wird klar, dieses Buch versteckt noch mehr Rätsel und Geheimnisse als der erste Band. Bisher bin ich demnach voll und ganz gefangen. Mal sehen, was da noch so alles auf mich zurauscht. Ihr werdet es bestimmt bald erfahren...

Liebe Grüße
Jenny

Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken...

0 Wortgeflüster