Cover-Gefasel #4

3/10/2012 03:32:00 nachm.

Hallöchen ihr Lieben!


Noch bevor man ein Buch in die Hand nimmt, seinen dicken Buchdeckel aufschlägt und das erste Wort liest, erzählt es uns seine Geschichte durch sein Cover. Ihr kennt bestimmt das Gefühl, ihr streift durch hohe, atemberaubende Reihen aus Büchern, atmet ihren Duft ein, seit wie berauscht von der großen Auswahl und wisst gar nicht so genau, welches Buch ihr zuerst aus den Reihen ziehen sollt. Dann erblickt ihr es: Das Buch, das anders ist. Es lockt euch an, flüstert euch Geschichten, macht euch neugierig durch sein Cover, das euch direkt in seinen Bann zieht. 
Also ich kenne dieses Gefühl nur zu gut. Manchmal wenn ich ohne ein gewisses Ziel durch die Buchreihen streife, lasse ich mich gerade vom Cover beeinflussen. Es stimmt ja doch, dass Auge isst eben mit...

So war es auch damals bei "Heaven - Stadt der Feen" von Cristoph Marzi. Ich sah es und wusste direkt, dass ich es lesen musste. Es sah wie die Art Buch aus, die ich liebe: verspielt, verträumt und mit ganz viel, versteckter Fantasie. Ich las das Buch und verliebte mich in den Schreibstil. Das Cover hatte gehalten, was es mir versprochen hatte, eine Geschichte voller Magie und tanzenden Wörtern. 

Doch was ich also eigentlich sagen will: Das Cover passte einfach perfekt zum Schreibstil und der Idee der Geschichte. Am Ende erwarten wir doch genau das, wenn wir uns in ein Titelbild verlieben, eben weil es unsere Interessen wiederspiegelt. Weil man in ihm zu erkennen glaubt, wofür das Herz schlägt. Ich liebe es, wenn das Cover so gut zur Geschichte passt, dass ich mich am Liebsten davon einsaugen lassen würde, in den Buchdeckel, zwischen die Figuren und mitten ins Abenteuer. 

Aus diesem Grund finde ich es schade, wenn das Buch in eine andere Sprache übersetzt wird oder gar die Originalfassung aus einem anderen Land, ein ganz anderes Cover hat, das eine völlig neue Geschichte flüstert. Versteht mich nicht falsch, ich finde es okay, wenn sich die Ideen der Verlage unterscheiden, dies wird wohl auch nicht anders gehen, doch wenn der Verlag dann eine ganz andere Atmosphäre erzeugt, dann finde ich das irgendwie komisch.
Eben war ich unterwegs und habe mich ein wenig über Christop Marzi erkundigt, da ich gerade sein Buch "Memory: Stadt der Träume" lese. Dabei ist mir jedoch noch einmal sein vorheriges Buch "Heaven: Stadt der Feen" ins Auge gefallen. Dies wurde ins englische übersetzt und hat ein ganz neues Gewand bekommen, das meiner Meinung nach, eine ganz andere Geschichte verspricht und ein neues Gefühl im Leser erzeugt.

[links: Broschierte, deutsche Ausgabe - rechts: englische Ausgabe]

Am Besten gefällt mir natürlich das ursprüngliche Cover [siehe erstes Bild, oben]. Es wirkt verträumt, verspielt und voller Geheimnisse. Die Stadt leuchtet und lädt den Leser ein ihr zu folgen. Das zweite Cover ist auch nicht schlecht, aber es fehlt das gewisse Etwas, doch der Verlag hat die Grundelemente beibehalten, deshalb erzählt es immernoch das Wesen der Geschichte. Bei dem dritten Cover frage ich mich dann doch: Was will es uns erzählen? Denn die englische Version wirkt weder verträumt, wie die Geschichte, noch generell besonders passend. Man bekommt den Eindruck es handelt es sich etwa um einen spannenden Thriller oder etc. aber nicht um ein kleines, verträumtes Märchen, voller Abenteuer. 


Wie geht es euch damit? Seht ihr das auch so?
Oder kennt ihr gar ähnliche Bücher, bei dem die Cover ganz andere Geschichten erzählen?
Ich bin gespannt..

Bis dahin: euch alles Liebe!
Eure Jenny

Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken...

4 Wortgeflüster

  1. Also ich bin auch jemand, der auf das Cover achtet. Es kommt auch vor, dass ich mir eine Ausgabe kaufe, die teurer ist, nur weil mir das Cover eben besser gefällt :) Wie du schon gesagt hast...das Cover erzählt eine Geschichte und trägt dazu bei, was ich von dem Buch an sich erwarte.
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Wow!
    Das Cover von dem Buch ist echt wunderschön. Ich habe mir bis jetzt aber erst ein buch wegen des covers gekauft-Rubinrot. Das war dann allerdings eine gute Entscheidung. Ich liebe das Buch.

    Kannst du vielleicht zu Heaven - Stadt der Feen eine Rezi schreiben? Wenn die Geschichte stimmt kaufe ich es mir vielleicht.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hay! :)

    Kann ich gerne machen, aber wird wohl noch etwas dauern, würde dann gerne noch einmal reinschnuppern, weil das Lesen schon etwas zurück liegt.

    Aber ich habe gerade das neue Buch des Autors gelesen (Siehe rechts in der Sidebar) Die Cover sind ja ähnlich. Schreibe gerade an der Rezi. ;) Vielleicht wäre dies ja was für dich! :)

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefällt auch das Cover des HC am besten, aber eigentlich finde ich sie alle sehr stimmungsvoll und schön. Gelesen habe ich das Buch aber noch nicht, deswegen kann ich nicht einschätzen, inwieweit sie auch zum Inhalt passen...

    AntwortenLöschen

Archiv