[Serien] Ob eine "Sucht" ansteckend sein kann?

4/18/2012 03:13:00 nachm.

Hallo meine Lieben!

Kann eine "Sucht" ansteckend sein? Irgendwie frage ich mich dies in letzter Zeit immer und immer wieder. Früher, als ich noch nichts mit dem Lesen und Büchern am Hut hatte, hat mich auch keine Serie interessiert. 
Dann als ich endlich in die "Bücherschiene" gerutscht bin, mich für Worte, Papier und fremde Welten faszinieren konnte und  mich in Buchläden zu hause gefühlt habe, ging auch die Zeit los, in welcher ich mich für bestimmte Serien im TV begeistern konnte. 

Vielleicht ist es weit hergeholt, aber oft habe ich das Gefühl, dass die Sucht nach Büchern und die Sucht nach Serien "Hand in Hand" gehen. Ich kenne viele Freunde/Bekannte/Twitterer etc. die neben der Liebe an Büchern auch eine Liebe zu Serien teilen. Genau wie an Geschichten ist bei allen eine enorme Begeisterung zu Serien ausgeprägt. Jetzt frage ich mich also, ob es die Liebe zu Abenteuern, Liebe, Freundschaft, Schmerz und all diesen Gefühlen und Ereignissen sind, die uns in diese fremden Welten, Geschichten und Leben treiben?! In meinen Augen sind Serien und Bücher sich irgendwo ähnlich, ziehen uns so beide an, und lassen das Herz höher schlagen. Ob es eine Ansteckung oder Vorliebe für die Flucht in eine andere Welt ist, mag daher gestellt sein. Aber oft, so empfinde ich es zumindest, sind es auch Bücherwürmer, die jene Leidenschaft zu Serien teilen.

Das Thema lässt mich einfach nicht mehr los und deshalb frage ich euch:

Wie steht ihr zu Serien?
Was treibt euch zu oder entfernt euch von ihnen?
Und welche Serien schaut ihr/ empfehlt ihr?

Meine Antwort:

Ich glaube auf mich bezogen, kann ich sagen, dass ich Serien einfach so sehr mag weil sie mich, wie schon erwähnt, ähnlich wie Bücher, in andere Welten und Leben entführen. Man leidet ähnlich wie mit Buchfiguren, auch mit den Serienfiguren - zittert, weint, lacht und liebt mit ihnen. Dieses Gefühl in eine Geschichte zu entfliehen ist wohl jenes, was mich an beiden Dingen so sehr fasziniert und berührt.


Ich habe bisher folgende Serien:  
"One Tree Hill" [Staffel 1-7], "Supernatural" [Staffel 1-4], "Gilmore Girls" [Staffel 1-7], "The O.C." [Staffel 1-4], "Sherlock Homes" [Staffel 1], "Doctor´s Diary" [Staffel 1-3], "Grace Anatomy" [Staffel 1], "Vampire Diaries" [Staffel 1]

Meine Lieblingsserie ist definitiv "One Tree Hill!" Ich habe sie damals durch Zufall im Nachmittagsprogramm von VOX entdeckt. Doch leider wurde sie nicht allzu spät, dann wieder abgesetzt. Als letztes lief sie dann noch einmal bei VIVA. "One Tree Hill" ist meine absolute Empfehlung an Jeden. Von Staffel zu Staffel gibt es mehr Überraschungen, Drama, Freundschaft, Liebe und Intrige. Dabei begleitet man die einzelnen Figuren auf ihrem Weg ins Leben und sieht zu, wie sie Stück für Stück erwachsen werden. Mein zweiter, heißer Tipp ist "Supernatural". Die Serie wurde mir damals von allen "Twitterern" ans Herz gelegt - und ich habe es nicht bereut. Schon allein wegen "Dean"- der mega heiß ist ;) - lohnt es sich die Serie zu schauen. Von Staffel zu Staffel setzten sich die Zahnräder ineinander und zeigen den Zuschauen neue, spannende Geschichten. Aber auch "O.C." und "Gilmore Girls", zwei absolute Klassiker, sind mehr als zu empfehlen.






Ich freu mich über jede Meinung und Antwort und wünsche euch alles Liebe!
Da ich zur Zeit irgendwie im Lernstress bin, folgt die nächste Rezension eventuell erst am Wochenende.

Eure Jenny

Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken...

9 Wortgeflüster

  1. Ich bin selbst auch totaler Serienjunkie und vermute mal das kommt daher,dass ich mich gerne auf lange Zeit mit einer Geschichte beschäftige und nicht nur mal eben 90min damit verbringen möchte. (gehöre ja auch zu den wenigen, die immer wieder begeistert ist,wenn ein Buch zu einer Reihe gehört XD)

    Ich kenne allerdings auch jede Menge Leute die sich jede Serie angucken, aber überhaupt nicht lesen. Daher hab ich jetzt nie über einen Zusammenhang nachgedacht.

    Und dann mal zu der langen Liste an Serien die ich gucke:
    Gilmore Girls, Castle, Criminal Minds, Doctor Who, Hart Of Dixie, The Secret Circle, New Girl, Supernatural, Dexter, True Blood, HIMYM, Friends,... (okay, ich höre lieber auf XD)

    AntwortenLöschen
  2. Interessante Überlegung :D Ich weiß gar nicht so recht, ich glaube, in das Schema falle ich nicht ganz mit rein. Ein paar Serien mag ich auch, Gilmore Girls und Navy CIS allen voran, ein bisschen Gossip Girl und One Tree Hill habe ich auch mal geschaut, aber irgendwie verfolge ich die meisten Serien nicht ernsthaft, weil ich nicht soo gerne Fernsehen gucke und ich diesen Endlosgeschichten nicht viel abgewinnen kann. Hinzu kommt, dass ich Serien, bei denen man das Lachen im Hintergrund hören kann, absolut nicht leiden kann, weshalb noch mal ein paar Serien wegfallen.
    Also - ganz wenige Ausnahmen mag ich, aber insgesamt bin ich kein Fan von Serien :/

    AntwortenLöschen
  3. @Crini

    Hm... ja mir ist es nur deshalb so doll aufgefallen, weil ich, wenn ich mich mit jemandem über Serien unterhalte, dieser jemand auch meisten immer! ein Serienjunkie war.. Deshalb hat sich mir die Frage gestellt, ob man vielleicht auch Serien mag, wenn man Bücher verschlingt, eben weil man gefallen daran hat in andere Welten etc. einzutauchen. Weil in diesem Punkt vermitteln ja beide Dinge ähnliche Gefühle.

    Und *haha* weiß ja wie Serienverrückt du bist :D Du, dass du mit aufzählen aufgehört hast... ;) Von dir hab ich ja damals auch den "Supernaturaltipp" mit auf den Weg bekommen ;)

    @captian cow

    Ich kann es auch nicht leider, wenn die im Hintergrund so lachen. Also vorallem bei Serien, die an den jeweiligen Stellen nicht lustig sind. Bei einigen muss ich gestehen, merke ich es manchmal nicht, wenn ich an der Stelle auch Lache etc.
    Kommt immer drauf an..
    Ich kann aber auch solchen "Krimiserien" nichts abgewinnen..

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post!
    Ich sehe das wie du - Serien und Bücher haben ziemlich viel gemeinsam.
    Ich persönlich liebe "Fringe", "Vampire Diaries" und "New Girl". Alle drei einfach geniale Serien!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm,...
    also ich persönlich gehöre auch in die Sparte "Buch- & Serienjunkie", würde aber nicht sagen, dass beides immer Hand in Hand gehen muss, denn ich kenne genug Leute, die lesen ODER schauen sich Serien an ;)
    Zu meinen Lieblingsserien gehören Gossip Girl, 90210, HIMYM und ebenfalls Supernatural :) <3
    LG :)

    AntwortenLöschen
  6. Also ich habe mit Serien eigentlich überhaupt nichts am Hut. Hin und wieder schau ich mir mal eine Folge von How I Met Your Mother an, doch dann auch nur, wenn ich wirklich nichts anderes zu tun habe. Ich weiß nicht, aber ich bin nicht so der Typ, der bis um 19:00 (beispielsweise) wartet um irgendeine Serie im TV zu schauen und wenn ich am Laptop bin, dann habe ich besseres zu tun, als mir Serien anzuschauen. Mit Gossip Girl habe ich auch mal angefangen, doch nach ein paar Folgen hatte ich dann keine Lust mehr :'D Kann mich eben nicht so dafür begeistern xD

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann dich da sehr gut verstehen und alles was du beschreibst genauso gut nachvollziehen. Ich bin selbst ein Serienjunkie, ich war das zwar schon bevor ich so richtig mit Büchern angefangen habe, aber ich habe das Gefühl, es wird von Tag zu Tag schlimmer. Ich schaue mir so ziemlich jede Serie an die es gibt und mal grob geschätzt, habe ich mindestes mal 1000 € an Serien-DVD-Boxen in meinem Regal stehen. Ziemlich viel sogar und von allem etwas - sozusagen :-) und ich kauf sie immer und immer wieder und ich kann einfach nicht aufhören :-) Serien sind halt was tolles, genau wie du schon sagst, weil sie einen in eine andere Welt entführen und zweitens, weil sie eine komplette Geschichte erzählen und diese Geschichte immer und immer weiter geht und nicht in einem einzigen Film abgehandelt wird. Deshalb mag ich Buchreihen auch lieber als Einzelbände :-)

    Liebe Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ja mindestens genauso schlimm wie Crini, deswegen spare ich mir die Serienaufzählung direkt ganz ;-)
    Ich finds ja toll, dass sich gerade im Internet so viele Leute finden, die die Bücher- UND Serienliebe miteinander teilen. Ich kann mich nämlich mit meinen Kollegen zwar wunderbar über Bücher unterhalten, Serienjunkies habe ich aber (bis auf eine Ausnahme) keine dabei. Deswegen muss ich deine These leider widerlegen. Hab mich erst vorgestern mit zwei Kolleginnen über Serien unterhalten und beide meinten, sie fänden die doof, weil man da ja immer so lang dabei bleiben muss. Kann ich absolut nicht nachvollziehen, gerade das find ich so toll :D

    AntwortenLöschen
  9. Ach herje, da könnte durchaus was dran sein. Ich bin auch totaler Serienjunkie...zusätzlich dazu aber auch Filmjunkie (neue, alte...völlig egal). Serien gucke ich ziemlich viele: Gilmore Girls, Supernatural, NCIS, The Mentalist, Castle, Greys Anatomy, Private Practice, Desperate Housewives, Akte X (:D), Nanny, Weeds, Californication, Heroes, Stargate und Stargate Atlantis, Agentin mit Herz ( :D), Remington Steel, und meine absolute Lieblingsserie auf Ewigkeit: Babylon 5 ... nicht lachen. :D Die hat einfach eine geniale Story und ist nicht vergleichbar mit dem Star Trek Käse und außerdem gibt es in dieser Serie das beste Serienfinale EVER!!! ... Es kommen aber sicher noch Serien dazu und einige habe ich bestimmt auch vergessen.

    AntwortenLöschen

Archiv