Rezension: "Seelenraub" von Jana Oliver

11/16/2013 08:00:00 vorm.


Es war wie in einem dieser Bücher, die sie als Kind gelesen hatte: Ein Mädchen lernt einen Unsterblichen kennen, verliebt sich, und dann geht alles schief, bis sie einander vor einem grässlichen Schicksal retten. Die Bücher hatten immer ein Happy End, aber sie wusste, dass das Schwindel war. Im richten Leben gab es nie ein Happy End.
[S. 459 f.]

 

Erster Satz:
Im Grounds-Zero-Café gab es die beste heiße Schokolade von ganz Atlanta, vielleicht sogar der ganzen Welt.

Riley Blackthorne ist Dämonenfängerin, zumindest will sie es werden, denn die junge Waise ist Lehrling, unter einem der schrecklichsten Fängermeister – Meister Harper. Doch das junge Mädchen lässt sich nicht unterkriegen, denn schließlich hat sie genug Arbeit. 
Nach dem Angriff der Dämonen auf das Tabernakel und der Schlacht mit den Engeln, welche den Dämonenfängern gerade nochmal ihren brennenden ´Höllenhintern´ retten konnten, gibt es einiges für Riley zu erledigen. Ihr Vater wurde von Unbekannten reanimiert, jemand verkauft gefälschtes Weihwasser, Beck will sie aus der Stadt schaffen, ihr Freund wurde schwer verletzt und zu allem Überfluss ist auch noch ein mächtiger Höllendämon hinter Riley her. 

Es beginnt eine spannende Jagd nach Wahrheit, Gerechtigkeit und Vergeltung und ehe sich Riley versieht, steckt sie erneut in höllischen Schwierigkeiten...



 
Idee/ Umsetzung:
https://www.goodreads.com/book/show/10308452-forbidden
Wer kennt sie nicht? Überraschungsbücher? Bücher, von welchem man dachte, dass sie sich gekonnt im Mittelfeld platzieren, aber keine Leserherzen erobern können und die sich dann doch beweisen? Bücher, welche einem das Gegenteil zeigen: Verzaubern, begeistern und mitreißen. Ich persönlich liebe Überraschungsbücher, denn das Leserherz hat dann nicht so hohe Ansprüche und kann sich umso stärker in ein Werk verlieben. Als ich mir also vor ca. einem Jahr das erste Buch über Riley Blackthorne kaufte, ging ich mit eben diesem Gefühl an die Geschichte heran und wurde wahrlich überrascht. Ich verliebte mich schon auf den ersten Seiten in das Werk und umso erfreuter war ich, als ich vor ca. zwei Wochen, die Fortsetzung in meinen Händen hielt. Ich haderte nicht lange und begann zu lesen. Rasch war der kleine Schmöker verschlungen und hinterließ: Großen Hunger. Den Hunger nach mehr, mehr, mehr! Ich finde, Jana Oliver hat eine sehr gute Fortsetzung verfasst, die durchaus nicht im Schatten seines Vorgängers zurückbleibt. Auch in diesem Band gibt es einige Überraschungen, die nötige Menge an Gefühlsduselei und ganz viel Action! „Seelenraub“ vereint viele wichtige Punkte, die ein spannendes Buch ausmachen und wird so zum absoluten MUSS.

Schreibstil:
https://www.goodreads.com/book/show/10368915-soul-thiefDer Schreibstil von Jana Oliver ist sehr angenehm und flüssig. So hat der Leser keinerlei Probleme in die Geschichte zu finden und sich hinter den Büchstaben heimisch zu fühlen. Ich mochte den Schreibstil der Autorin sehr gerne, denn er hat diese Magie in sich, über die nicht jedes Buch verfügt. Jene Magie, welche Buchstaben unwichtig werden lässt. Was ich damit meine? Irgendwann verliert man jegliches Gefühl für Zeit und Raum und findet sich zwischen den Figuren, in der Handlung wieder. Man vergisst, dass man auf seinem Lieblingsstuhl sitzt, man vergisst, dass Draußen vielleicht die Welt untergeht, man vergisst einfach alles und wird ein Teil von „Seelenraub“. Kein Wunder also, dass ich die Geschichte in insgesamt drei Lesetagen inhaliert habe.

Charaktere:
Riley ist eine unglaubliche Heldin, der es mit Leichtigkeit gelingt, die Leser auf ihre Seite zu ziehen. Sie ist stark, mutig und gibt niemals auf. Sie geht ihren Weg, lässt sich von niemandem etwas sagen und ist doch, durch einige naive Handlungen, irgendwie menschlich. So gehört sie mit zu meinen Lieblingsbuchfiguren. Neben ihr haben aber natürlich auch andere Charaktere, ihren eigenen Charme. So habe ich mich total in Beck verschossen. Zunächst wirkt er vielleicht etwas grob, aber schließlich wenn man die Passagen verschlingt, welche uns seine Sicht etwas näher bringen, beginnt wahrlich jedes Leserherz ´höllisch´ zu brennen. Insgesamt verfügt das Werk über eine sehr gelungene und abwechslungsreiche Zusammenstellung an Figuren, welche der Geschichte diese gewisse Würze verleihen.

Cover/ Innengestaltung:
Das Cover passt gut in die Reihe und sieht auch ganz nett aus, jedoch finde ich, dass Riley nicht so ganz zum dargestellten Mädchen passt. Was mich aber doch nicht allzu sehr stört, denn zum Glück konnte dies meiner Fantasie-Riley nichts anhaben.
Die Innengestaltung passt zu der des ersten Bandes. Was ich jedoch positiv anmerken möchte: Es gibt, bevor die Geschichte beginnt, eine kleine Einleitung: `Was bisher geschah`. So etwas findet man selten in Büchern und ich finde dies eine wirklich tolle Idee. Jenes ist bei Buchreihen immer etwas problematisch, denn meistens liegen die Veröffentlichungen der einzelnen Teile, Monate auseinander. Durch diese kleine Wiederholung, am Anfang der Geschichte, wird es dem Leser einfacher gemacht, in die Fortsetzung hinein zu finden - großer Pluspunk!

Weitere Cover:
 https://www.goodreads.com/book/show/16043982-le-voleur-d-meshttps://www.goodreads.com/book/show/12032327-forbiddenhttps://www.goodreads.com/book/show/18334803-ladr-o-de-almas

Innengestaltung:
 [Größere Ansicht? "anklicken"]



"Seelenraub", von Jana Oliver, ist in allen Bereichen einfach `höllisch`- höllisch gut! Eine höllische Idee, trifft auf eine höllische Umsetzung und fängt Feuer durch dämonische Charaktere. Das Leserherz brennt schon nach den ersten Seiten und stürzt sich so, nur allzu gerne, tiefer und immer tiefer, in dieses gelungene Urban-Fantasy-Abenteuer. Ich lege euch dieses Buch wärmstens ans Herz und verbleibe mit den Worten: „Stattet Luzifer einen Besuch ab und tretet den Dämonen, mit Riley zusammen, ordentlich in ihren höllischen Hintern.“ Absolutes MUSS! 

Das Buch in Worten:
höllisch, spannend, mitreißend, abenteuerlich, gefühlvoll, überraschend




Jana Oliver ist geboren in Iowa und lebt jetzt in Atlanta. Sie sagt von sich selber, dass sie immer schon etwas anders war, als andere und häufig ungewöhnliche Wege beschreitet. Sie liebt Single Malt Scotch und teure Schokolade und denkt, dass sie den besten Job der Welt hat. Ihre Schriftstellerkarriere nahm dann auch einen etwas anderen Verlauf, da sie unbedingt wissen wollte, wie man Bücher verlegt, hat sie ihr erstes Buch im Selbstverlag rausgebracht und dabei eine Menge darüber gelernt, wie man ein Buch kalkuliert, Marketing betreibt und wie man ein Manuskript setzt. Ihr ulitmatives Ziel war es aber bei einem der großen Verlage zu publizieren, ihr Wunsch hat sich erfüllt und sie unterschrieb 2009 einen Vertrag bei St. Martin Press mit der 'The Demon Trapper' Serie. 2011 erscheint in Deutschland 'Die Dämonenfängerin' ein urban Fantasy Roman. 2012 erscheint mit "Seelenraub" die Fortsetzung ihrer Reihe um die Dämonenfängerin Riley Blackthorne.
[Quelle: lovelybooks]
 

http://www.janaoliver.com/https://www.facebook.com/JanaOliverhttps://twitter.com/crazyauthorgirl

 
Seite zum Buch:
 


http://scherbenmond.blogspot.de/2012/10/rezension-riley-blackthrone-die.htmlhttp://www.fischerverlage.de/buch/seelenraub/9783596188604http://www.fischerverlage.de/buch/hoellenfluestern/9783841421128http://www.fischerverlage.de/buch/engelsfeuer/9783841421593


 Mehr?
http://www.fischerverlage.de/autor/jana_oliver/20728






Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken...

0 Wortgeflüster