Neue Schätze | Besser verspätet, als nie!

2/02/2016 09:46:00 vorm.

Heute habe ich meine "leicht" verspäteten neuen Schätze im Gepäck. Einen Teil davon habe ich unterm Weihnachtsbaum entdeckt und die anderen gehören noch mit zu meinen Geburtstaggeschenken - aus dem November also. Man sieht, ich bin lange nicht dazu gekommen, meine neuen Schätze vorzustellen. Da sich hier aber mittlerweile wieder neue Bücher angesammelt haben, wurde es höchste Zeit.



Zum Geburtstag habe ich mir hauptschlich diese beiden wunderbaren Werke von Jojo Moyes gegönnt: "Ein ganzes halbes Jahr" und "Ein ganz neues Leben". Nach dem Hörbuch zum ersten Teil, [Rezension] war ich so in die Geschichte um Will und Lou verliebt, dass ich sie mir einfach von einem geschenkten Amazon-Gutschein kaufen musste! Gelesen habe ich bisher leider noch keinen Teil - wobei mir der erste ja auch von meiner Hörbuch-Reise bekannt ist. Ich freue mich aber schon auf den zweiten Band, den zu lesen, ich mir für die nächsten Monate ganz, ganz doll vorgenommen habe - auch wenn er bisher wenig gute Rezensionen hat. Ich will nämlich endlich wissen, wie Lou ihr Leben nach "Ein ganzes halbes Jahr" weiterlebt.

Auch zu Weihnachten sind ganz tolle Schmöker zu meiner Sammlung dazu gekommen. Besonders gefreut habe ich mich auf: "Silber - Das dritte Buch der Träume" von Kerstin Gier. Mittlerweile auch schon verschlungen, muss ich leider gestehen, dass der Finalband um Liv und ihre Freunde mich eher enttäuscht, als begeistert hat. [Rezension].

Auf "Feuer und Flut" von Victoria Scott freue ich mich ganz besonders. Ich habe bisher nur Gutes über das Buch gehört und schon lange keine Dystopie mehr gelesen.

"Das Joshua-Profil" von Sebastian Fitzek. ist für mich, als Fitzek-Fan, ein absolutes MUSS. Zwar hat mich sei letztes Werk: "Passagier 23" [Rezension] eher enttäuscht, aber sein neustes Werk soll ja wieder die alte Fitzek-Atmosphäre versprühen, also lass ich mich mal überraschen. 

Ein ungewünschtes, aber sehr Willkommenes Buchgeschenk zum Fest: "Alles hat seine Zeit" von Karl Ove Knausgard. Es ist immer wieder schön, wenn man einmal einen Abstecher in eine Geschichte machen kann, die man im Buchladen wohl weder entdeckt, noch aus dem Regal gegriffen hätte. Ich lasse mich immer wieder gerne von neuen und für mich eher ungewohnten Werken und Autoren überraschen, besonders wenn sie so spannend und interessant klingen wie dieses.

Was mich geritten hat, dass ich mir "Weil ich Layken liebe" von Colleen Hoover zugelegt habe, weiß ich noch nicht wirklich. Mein Bauchgefühl hat mir, trotz der vielen Fan-Stimmen, immer davon abgeraten. Aus einer Laune heraus, habe ich es dann doch gekauft. Ob mich die Autorin überzeugen kann, denn es handelt sich um mein erstes Werk von ihr, werden wir dann wohl sehen. Wann, das ist jedoch noch die Frage.

Welche Schätze sind bei euch in letzter Zeit eingezogen und warum? Über Antworten und Anregungen würde ich mich freuen.


Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken...

9 Wortgeflüster

  1. huhu liebe jenny,
    da hast du dir ein paar tolle werke ins haus geholt. jojo moyes ist leider gar nicht mein fall. ein ganzes halbes jahr habe ich schrecklich gehasst und bin damit wohl relativ allein auf weiter flur. bei silber muss ich dir übrigens zustimmen. so ein schlechtes gier-buch hab ich leider noch nie gelesen. und auch bei passagier 23 stimme ich dir total zu. das joshua-profil muss ich auch noch lesen. bin gespannt, wie es dir gefällt. ich mag fitzek eigentlich sehr gerne, daher habe ich hohe erwartungen. colleen hoover ist übrigens eine meiner absoluten lieblinge. weil ich layken liebe war wunderwunderschön! allerdings muss ich dazu sagen, dass ich ihre bücher viel lieber auf englisch lese, die deutschen übersetzungen klingen irgendwie unbeholfen und konnte mich bisher nicht wirklich überzeugen.
    ich wünsche dir ganz viel spaß bei den büchern und bin schon seeeehr neugierig, wie sie dir gefallen.
    liebe grüße, kathy

    AntwortenLöschen
  2. Das sind wirklich tolle neue Schätze <3 Das Joshua-Profil habe ich schon gelesen und fand es eigentlich ganz gut. Ob ich Ein ganz neues Leben lesen will, weiß ich irgendwie noch nicht. Für mich ist das nach dem ersten Buch irgendwie einfach abgeschlossen. Silber drei liegt bei mir auch noch auf dem SuB, da bin ich auch super gespannt drauf :)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jenny!
    "Das Joshua Profil" fand ich echt gut. Und "Ein ganzes halbes Jahr" ist echt wunderschön. Den zweiten Band möchte ich auch unbedingt noch lesen! Mich interessiert genau wie dich, wie Lou ihr Leben weiterhin meistert!
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jenny,
    wirklich tolle Bücher die du da bekommen/ geholt hast.
    Von Silber war ich selbst nur so halb begeistert. Es knüpft zwar gut an die anderen Teile an aber irgendwie bleibt da das Gefühl als würde da noch was fehlen. Kommt mir so unvollständig vor.
    Bei den Jojo Moyes Büchern bin ich schon gespannt wie sie sind. Ich selbst möchte sie schon seit einer Ewigkeit lesen aber meine riesen SuB gibt mir da Gewissensbisse. Hast du schon mitbekommen, dass das ein Buch verfilmt werden soll? Habe heute per Zufall das Filmplakat gesehen.

    Liebe Grüße
    Kaddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kaddy,

      du musst unbedingt "Ein ganzes halbes Jahr" lesen. Das Buch ist so wunderbar gefühlvoll und brilliant - ich liebe es! Das Plakat habe ich auch schon gesehen, mitlerweile gibt es übrigens auch den Trailer - bisher jedoch nur auf englisch.

      Liebe Grüße! :)
      Jen

      Löschen
  5. Hallo Jenny,
    schöne Neuzugänge hast du da. Ich bin gerade in den letzten Zügen von Silber Teil 3 und die Bücher von Colleen Hoover zählen zu meinen Lieblingen. Die Autorin ist eine der wenigen, die mich wirklich berührt.
    Bei den gefällt es mir übrigens so gut, da bleib ich gleich mal als Leserin.

    Liebe Grüße
    Sara von Saras etwas andere Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :)
      Wenn alle so von Colleen Hoover schwärmen, dann muss ich das Buch wohl doch ganz bald mal lesen ;)

      LG,
      Jen

      Löschen
  6. Ich kann das so verstehen, dass du Ein ganzes halbes Jahr nach der Hörbuchfassung auch als Buch haben wolltest! :) Ich hab diese Geschichte so geliebt, das kannst du dir nicht vorstellen. Eins meiner Lieblingsbücher - Jojo Moyes ist einfach so eine begnadete Autorin, ich hab bisher 3 Bücher von ihr gelesen und alle 3 haben mir total gut gefallen! Ob ich Ein ganz neues Leben lesen will weiß ich aber noch gar nicht - teils, weil solche konstruierten "Nach"-Geschichten viel kaputt machen können, teils weil diese blöde HC-Ausgabe dann nicht zu den anderen Jojo Moyes Büchern passt haha.

    Ich kann dich beruhigen: Mir hat Weil ich Layken liebe unglaublich gut gefallen, ich hab es in einem Rutsch durchgelesen! Fand ich überhaupt nicht doof oder zu teenie - man muss halt in der Laune dafür sein. Mehr werde ich von der Autorin aber leider wahrscheinlich nicht mehr lesen, weil die Fortsetzungen von Weil ich Layken liebe total kacke sein sollen und diese andere Reihe von ihr klingt mir zu trashig ...

    Alles Liebe,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, Jojo Moyes ist wirklich wunderbar und "Ein ganzes halbes Jahr" brilliant. Ich habe die Autorin auf der Frankfurter Buchmesse getroffen und sie verkörpert als Person genau das, was man in ihren Büchern findet. Sie ist mir wahnsinnig sympathisch und hat mich auf jeden Fall als Leserin gewonnen - mal sehen, was mich in "Ein ganz neues Leben" erwartet. Moyes soll in die Geschichte, nach eigenen Angaben, ganz viel Herzblut gesteckt haben :)

      LG!

      Löschen

Archiv