Neue Schätze | Neues Jahr, neue Bücher

4/13/2016 10:10:00 vorm.

Ich gebe zu, auf den ersten Blick sieht es ganz schön übel aus, aber betrachtet man die Tatsache, dass ich euch hier meine Neuzugänge ab Januar präsentiere, dann habe ich mich doch ganz gut am Riemen gerissen, oder? Ob ich all diese Bücher gebraucht hätte? Wohl nicht. Zumindest habe ich bisher noch nicht einmal alle Schmöker davon gelesen. Doch manchmal ist ´brauchen´ eben nicht alles. Neue Bücher sind Balsam für die Seele. Neue Bücher sind wie eine beste Freundin, die wir aufsuchen, wenn wir Trost und Geborgenheit suchen. Deshalb nein, ich hätte diese Bücher bestimmt nicht gebraucht  - nicht zwangsweise - aber sie machen mich glücklich. Denn sie bieten mir die Chance jederzeit in ihr Innerstes zu fliehen. Und deshalb habe ich sie wohl doch irgendwie gebraucht.
Ich erinnere mich noch ganz genau an den Tag, als ich mir "Wie Monde so silbern" im Buchladen kaufte und damit eine wahre Suchtlawine auslöste, die mich quasi umgehend dazu brachte, mir auch die restlichen Bände zuzulegen. Es war einer dieser Tage, an denen so gar nichts geklappt hatte, draußen regnete es in Strömen. Die Vorstellung im Buchladen zu stöbern war so verlockend, dass ich mich trotz allen, durch das miese Wetter kämpfte. Ich hatte Lust auf eine magische Geschichte, die zum Träumen anregt und perfekt zu meinem Lieblingstee passt. Deshalb fiel mir an diesem Tag wohl auch der erste Band der Luna-Chroniken in die Hände. Ich war sofort Feuer und Flamme und verschlang das Buch in kürzester Zeit, weshalb schließlich auch Band Nr. 2,3,4 und alle Kurzgeschichten in meinem Warenkorb landeten. Was soll ich sagen: Ich kann es nicht erwarten, die ganze Geschichte um Cinder und Kai zu erfahren und das Puzzle endlich vervollständigt zu sehen.


Auch die Percy Jackson - Reihe von Rick Riordan löste in mir eine richtige Sammelwut aus. Durch einen Zufall kaufte ich mir am Bahnhof den ersten Band. Ein paar Tage später stand ich erneut im Laden und legte mir auch sogleich die nächsten Teile zu. Zu meiner Verteidigung: Diese Reihe habe ich mittlerweile immerhin schon komplett verschlungen, denn sie war einfach durch und durch grandios!
Hingegen noch gar nicht so lange in meinem Besitz, sind die diese drei Schätze.

Mit "Alle Farben rot" von Laksmi Pamuntjak, verbinde ich eine wunderschöne und auch zugleich traurige Erinnerung. Ich habe das Werk bei der Schließung einer meiner liebsten Buchläden hier in Düsseldorf gekauft. Leider musste der Stern Verlag, eines der ältesten Buchhäuser hier, Ende März seine Pforten schließen. Einen Buchladen voller leerer Regale und Wühltische, kann einem als Buchliebhaber nur das Herz brechen. Dieser Schmöker ist mein Erinnerungsstück, umso mehr freue ich mich auf seinen Inhalt.

Als absoluter Gayle Forman - Fan, habe ich es mir natürlich auch nicht nehmen lassen, mir ihre neue Geschichte "Nur ein Tag" unmittelbar nach Erscheinen zuzulegen. Der Klappentext klingt wieder wunderbar und mich kribbelt es jetzt schon in den Fingern, voller Vorfreude auf den Inhalt. Ich bin fest davon überzeugt, dass dieses Werk nicht nur optisch auf ganzer Linie überzeugen wird.

Auch "Gottlos" von Karin Slaughter - die ich erst im letzten Jahr für mich entdeckt habe - musste endlich in meinem Regal einziehen. Die Reihe um Jeffrey und Sara ist durchweg spannend, gut geschrieben und emotional. Ich will und muss endlich wissen, welche Fälle und welches Schicksalsschläge auf die Beiden noch warten.

Welche Bücher sind bei euch in der letzten Zeit eingezogen?

Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken...

3 Wortgeflüster

  1. Es sind insgesamt wirklich nicht viele Bücher. Und es ist genau, wie du sagst, immer wichtig sich auch was zu gönnen. Bücher sind Zuhause, Bücher sind ein Trost. :)
    Zwei Bände der Luna Chronikles-Reihe muss ich noch lesen. Für den letzten müsste ich mir besonders viel Zeit nehmen (die ich nicht oft habe), da der ja sooo dick ist.

    Hach, der Stern Verlag...ich war so unendlich traurig. Jahrzehnte waren sie da und ich werde nie vergessen, wie sie mir während meiner Zeit im alten Job (der mich nicht sehr glücklich gemacht hatte) immer in der Mittagspause Trost spenden konnte. Das Schlendern durch die vielen Gänge. Das Entdecken...ich konnte dort Stunden zubringen. :(
    Nun bleibt uns nur noch die Mayersche, denn wirklich gut sortierte Einzel-Buchhandlungen gibt es in Düsseldorf ja nicht.

    Ich würde mich übrigens sehr freuen, wenn wir uns mal treffen würden. So ein Bummel mit Kaffee/Tee. Was meinst du? Lass uns das doch mal durchziehen. Wir haben uns ewig nicht gesehen.

    Lieben Gruß,
    Sandy

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    also wenn man bedenkt, dass es sich hier ja um Bücher aus vier Monaten handelt, dann warst du doch noch recht brav. Dass du die Cinder- Reihe unbedingt haben musstest, kann ich verstehen. Ich hab Band 1 zwar noch ungelesen auf meinem SuB liegen, aber die Bücher sind auch unabhängig vom Inhalt eine Bereicherung für jedes Buchregal.... sie sind einfach so hübsch.
    Hast du alle Teile gelesen? Bin nämlich schon sooo gespannt auf die Bücher

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    Also wenn ich all meine Neuzugänge seit Januar am Stück präsentieren würde, dann müsste ich wohl gleich ein Formular für die nächste Therapiesitzung beantragen. Vor allem wenn ich dann auch noch nachzähle, welche dieser Bücher immer noch auf dem SuB liegen und welche nicht. Aber ich verfolge das Motto: Bücher kann man nie genug haben und solange die noch irgendwo Platz finden, bin ich da auch wenig zurückhaltend. (: Der erste Band von Marissa Meyer liegt auch noch auf einem SuB und ich weiß gar nicht so wirklich warum, weil die Reihe so richtig gute Besprechungen hat.

    Viele Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen